Peenemünde, Werkbahn

  • Bezeichnung: Werkbahn Heeresversuchsanstalt Peenemünde
  • Länge:             106,0 km, davon 71,6 km elektrisch betrieben
          • 12 Bahnhöfe / Haltepunkte
  • Spurweite:      1435 mm (Normalspur), 40 km/h Höchstgeschwindigkeit
  • Fahrzeuge:     15 Trieb- und Steuerwagen der Baureihe 167 der Berliner S-Bahn
  • Betrieb:           Zugabstände von 20 bis 60 Minuten (05:00 Uhr bis 23:00 Uhr)
  • Nutzung:        Deutsche Reichsbahn / Wehrmacht
  • Eröffnung:     15. April 1943
  • Schließung:    entfällt
  • Fahrplan:       Sonderfahrplan
  • Fundstelle:     Wikipedia

Streckenband

  • 00,000 – Bf Zinnowitz
  • 02,800 – Hpu Trassenheide Dorf
  • 04,600 – Hpu Trassenmoor Lager
  • 06,600 – Hpu Karlshagen
  • 07,300 – Hpu Karlshagen Siedlung
        • 08,500 – Hpu Hauptverwaltung
        • 09,600 – Hpu Holzwerkstatt
        • 10,800 – Hauptwache Nord
        • 12,900 – Bf Peenemünde Dorf
        • 13,600 – Peenemünde Kraftwerk
  • 11,200 – Hpu Peenemünde Werk Ost
  • 12,800 – Hpu Peenemünde West

Strteckenplan

Streckenplan der Werkbahn Peenemünde

Fahrplan

.

Fahrplan

Nach oben

  • ab9a85cfd0dd83a6af31d48145a90b3e
  • 11000-HPU-Werk-Ost-Warnschild
  • 11000-Hpu-Peenemuende-Werk-Ost-2
  • 12800-BahnhofPeenemuende1993-2
  • 13300-Bf-Peenemuende-Versuchasanstalt
  • Peenemuende-S-Bahn-05
  • Peenemuende-S-Bahn1
  • Peenmuende-S-Bahn-02